Schüler: Zweite Mannschaft mit Debüt

Doppelbegegnung der beiden SchülermannschaftenDie Rückrunde der Schüler begann mit einem erfreulichen Ereignis: Die zwei Schülermannschaften traten in der 1. Kreisklasse gegen einander an. Für vier Spieler waren es die ersten  Meisterschaftsspiele überhaupt. Durchaus ein Erfolg der letzten Monate in der Jugendarbeit. "Es hatten alle Spaß und das war mir beim ersten Spieltag besonders wichtig", sagte Jugendwart Thorsten Kux.

 

Nachdem für eine 2. Kreisklasse nicht genug Mannschaften zusammenkamen, musste die neu formierte zweite Schülermannschaft auch in der 1. Kreisklasse antreten. Geplant war das anders. Sie sollte behutsam herangeführt und aufgebaut werden. Jannis Hirsch, Malte Schörben, Stanislav Dyakov und Jan Grigo debütierten heute alle in ihrem ersten Meisterschaftsspiel.

Im ersten Spiel traten die beiden Mannschaften gleich gegeneinander an. Es zeigte sich schnell, wer schon ein paar Meisterschaftsspiele gespielt hatte und wer nicht. Das war aber nicht entscheidend, da bei allen der Wille erkannbar war - und sie kämpften. Trotz allem reichte es für die zweite Schülermannschaft noch nicht. Sie verlor mit 0:10 gegen die Erste.

Fünf Spiele im fünften Satz - und alle gewonnen

In Sachen Spannung sollte das nächsten Spiel der ersten Schülermannschaft sehr spannend werden. In den Doppeln konnten sich Jasper Meier, Konstantin Kimmel, Kai Kindermann und Cedric Weiland noch deutlich durchsetzten. In den Einzel sollten das anders aussehen. Jasper Meier, Konstantin Kimmel und Kai Kindermann brauchten alle fünf Sätze um die Punkte für die Rheinländer zu sichern.

Danach wurde es überraschend eindeutig: Im oberen Paarkreuz gingen beide Spiele verloren. Dazu hatte auch Cedric Weiland keine Mittel gegen seinen Gegner. Zurück zu Spannung: Kai Kindermann und Cedric Weiland holten wieder in fünf Sätzen die entscheidenen Punkte zum Sieg. Das Spiel hätte aber aufgrund der für knappen Spiele auch ganz anders ausgehen können. Da allerdings alle Spiele über fünf Sätzen gewonnen wurden, lässt das schon auf Nervenstärke schließen.

Erfahrung sammeln gegen TV Unterbach

Dass Spielpraxis neben der Technik im Tischtennis auch mit entscheidend ist, zeigte sich bei der zweiten Partie der 2. Schülermannschaft. Gegen starke Unterbacher, die all ihr Können ausspielten, konnte es nur um Erfahrung sammeln gehen. 0:10 hieß es am Ende, was allerdings einkalkuliert war.

Das Ergebnis stand nicht an erste Stelle. "Wir haben in den letzten Monaten viel Zuwachs an neuen Spielen bekommen, die alle spielen wollten. Das tun sie jetzt und darauf können wir aufbauen", sagte Thorsten Kux.

DJK Rheinland Wersten II - DJK Rheinland Wersten 0:10 [Spielbericht]

DJK Rheinland Wersten - TTG Langefeld 7:3 [Spielbericht]

DJK Rheinland Wersten II - TV Unterbach 0:10 [Spielbericht]

Beitrag teilen

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Logo Hanno
Stadtsparkasse
Hannappel
Stadtwerke
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok