Im Düsternen knapp verloren

Zwielicht beim SFDDonnerstagabend musste die zweite Herrenmannschaft beim Nachbar SFD II in Niederheid antreten. Beide Mannschaften traten in Bestbesetzung an. Erst mal ging es allerdings darum: Konnte überhaupt gespielt werden? Es war nämlich recht düster in der Halle.Ein technischer Defekt in der Halle sorgte dafür, dass das Licht halbseitig ausgefallen war.

Moniert wurde das von Seiten der Rheinländer nicht. Ungewöhnlich war es dagegen trotzdem. In den Doppeln konnte auch an diesem Abend nicht mit einer Führung gestartet werden. Lediglich Uwe Keuchel und Oliver Faure holten einen Punkt. Der wäre zumindest auch bei Günther Greifenstein und Sebastian Köppen drin gewesen. Ersterer hatte heute aber nicht seinen besten Tag, was sich auch in den Einzeln zeigen sollte.

Die Einzel liefen dagegen in der erste Runde recht gut. Uwe Keuchel und Manuel Dischinger konnten ihre Spiele im oberen Paarkreuz gewinnen. In der Mitte und Unten holten beide Mannschaften jeweils einen Punkt. Sebastian Köppen und Frank Werner gewannen ihrer Spiele. Das bedeutete 5:4-Zwischenführung.

Danach kippte das Spiel. Uwe Keuchel konnte eine 2:1-Satzungführung beim Stand von 8:6 im Vierten nicht in einen Punkt umwandeln. Manuel Dischinger tat sich gegen seinen Gegner schwer und verlor ebenfalls. Sebastian Köppen gewann auch sein zweites Einzel, holte jedoch an diesem Abend den letzten Punkt für die Rheinländer, da Günther Greifenstein, Frank Werner und Oliver Faure ihre Spiele verloren.

Mit Blick auf die erste Hälfte der Partie konnte man schon mit guter Hoffnung auf einen Punkt schielen. Es auf das Licht zu schieben wäre dann doch zu einfach. [Söielbericht]

Beitrag teilen

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Logo Hanno
Stadtsparkasse
Hannappel
Stadtwerke
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok