Herren II fast mit Überraschung gegen TTC Hitdorf

Mario Paffraht und Uwe Keuchel im Doppel

Das Heimspiel gegen den TTC Hitdorf gehörte nicht unbedingt in die Kategorie von Gegner, gegen die Punkte in der 1. Kreisklasse geholt werden müssen, soll es mit dem Klassenerhalt klappen. Da im Tischtennis ab und zu Überraschungen drin sind, hat man am Mittwochabend gesehen. Auch wenn die "große" Überraschung nicht gelingen sollte.

Der Start in die Doppel sollte wieder mit einem Rückstand enden. Lediglich Günther Greifenstein und Sebastian Köppen konnten ihr Spiel in vier Sätzen gewinnen. In den Einzeln herrschte diesmal ein recht deutliches Bild. Oben ging an diesen Tag gar nichts. In der Mitte sowie im unteren Paarkreuz konnte sich die Bilanz mit 6:2 Einzeln sehen lassen. Und es war noch mehr drin.

"Scheiß Netz, scheiß Tisch, scheiß Licht, spielt doch mal Lotto"

Leider nicht ganz so genau nahm es ein Spieler der Gäste mit dem Fairplay. Alle und alles waren an allem Schuld - nur er nicht. So ein Verhalten sorgt nicht unbedingt für tolle Stimmung in einem Spiel in der Klasse, bei der es bei allen nun wahrhaftig um die goldene Ananas geht. Auch im Hinblick auf einen gewissen Ehrgeiz ein Spiel zu gewinen.

Trotz dieses Störfaktors konnte ein 4:8-Zwischenstand mit großem Kamp auf 7:8 verkürzt werden. Das Doppel musste entscheiden. Hier zogen wiederum Uwe Keuchel und Mario Paffrath im fünften Satz den Kürzeren, was ein 7:9 bedeutete.

Es gab aber auch positive Beispiele der Gäste. "Klar freue ich mich, dass wir gewonnen haben, aber ihr hättet heute mindestens einen Punkt verdient gehabt", sagte ein Hitdorfer. Es scheint auch anders zu gehen. [Spielbericht]

Beitrag teilen

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Logo Hanno
Stadtsparkasse
Hannappel
Stadtwerke
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok