Drei Titelverteidigungen beim Nikolausturnier

Gleich 21 Teilnehmer haben kurz vor Weihnachten beim Nikolausturnier ihr Können unter Beweis gestellt. Dabei gab es Favoritensiege – aber auch Überraschungen. Das Turnier bildet seit Jahren den spielerischen Abschluss des Tischtennisjahres der Mitglieder des Nachwuchsbereiches.

Mit über 20 Teilnehmern wurde sogar ein neuer Starterrekord aufgestellt. Dabei war es für viele Mitglieder das erste Turnier.
Gespielt wurde in vier Klassen:

• Jungen/Mädchen & Schüler A,
• Schüler B,
• Schüler C und
• Doppel Mixed.

Doppel Mixed: Eine Runde weiter – oder raus
Am spannendsten war die Auslosung in der Klasse Doppel Mixed. Hier wurden die Starter Klasse älteren Mitglieder gesetzt und ihnen jüngere Spielerinnen und Spieler zugelost. Die Klasse wurde im KO-Systems gespielt um die Anzahl der Spiele ein wenig zu minimieren. Trotz allem zeichneten sich aufgrund der Auslosung einige Favoriten-Teams heraus. Ein kleines, vorgezogenes Doppelfinale war mit Sicherheit das Spiel Malte Schörken/Nils Köppen – Jan Grigo/Anna Schulze. Immerhin waren Malte Schörken und Nils Köppen die Titelverteidiger. Sie mussten sich allerdings gegen die cleveren spielenden Gegner geschlagen geben. Das Dou Grigo/Schulze setzte sich auch im Finale gegen Felix Thanscheidt und Augustin Zhang durch, für die es beide auch das erste Nikolausturnier war.

Nils Köppen, Anna Schulze und Malte Schörken verteidigen Ihre Titel
In den Einzelklassen wurde in der Vorrunde in Gruppe Jeder-gegen-Jeden gespielt. Die besten Vier der Klassen qualifizierten sich für das Halbfinale. Die anderen Spieler spielten in der Trostrunde die Plätze aus.

Bei den Schüler C standen sich im Finale Nils Köppen und Noah Unterfeld gegenüber, der auch erst ca. ein halbes Jahr im Verein ist. Trotzdem konnte er gut mithalten – musste sich aber dennoch am Ende mit 3:0 in den Sätzen gegen Nils Köppen geschlagen geben. Der blieb auch dieses Jahr bei den Schüler C ungeschlagen und verteidigte damit seinen Titel.

In der Klasse Schüler B starten 7 Mitglieder, die in der Gruppe die vier Qualifikanten für das Halbfinale ausspielten. In der Spitze der Gruppe setzten sich mit Anna Schulze und Henning Genser die Favoriten in der Gruppe durch. In der Vorrunde musste Anna Schulze gegen Genser aber eine deutliche Niederlage hinnehmen. Danach wurde das Feld ausgeglichener. Den beiden folgten Jakob Gaida und Nils Köppen in das Halbfinale, in denen sich Anna Schulze und Henning Genser recht souverän durchsetzen konnten. Im Finale war das Spiel zweigeteilt. In der ersten Phase dominierte Henning Genser das Geschehen und gewann den ersten Satz. Auch im zweiten Satz lag er lange vorne, konnte diesen aber nicht für sich entscheiden. Ab da hatte Anna Schulze die Vorteile auf ihrer Seite und gewann das Spiel und vier Sätzen sowie den Titel in der Klasse Schüler B.

In der Klasse Jungen/Mädchen & Schüler A wurden in zwei Gruppen die Qualifikanten für die Halbfinalspiele gesucht. Um den Altersunterschied auszugleichen, hatten die Schüler A bei Spielen gegen Jungen einen Zwei-Punkte-Vorsprung pro Satz. Aber mit dem Finale Jan Grigo gegen Malte Schörken setzten sich auch in dieser Klasse die Favoriten durch. Hier konnte Malte Schörken klar mit 3:0-Sätzen den Sieg in der Klasse holen.

Das Fazit des Turniers fällt auch in diesem Jahr durchweg positiv aus: „Neben der Teilnehmerzahl hat uns vor allem das absolut faire Miteinander imponiert“, so Jugendwart Thorsten Kux.


Drucken   E-Mail